Songs

Der Song und die Kampagne – “Love People”

 

Der Song und der Videoclip “Love People” sind während der regionalen Hilfskampagne ”When the hearts unite” entstanden. Der Erlös kam der Hilfe für Schulen zugute, die 2014 von den katastrophalen Fluten betroffen waren.

AND THE TIME HAS COME, WE MUST STAND TOGETHER AS ONE CARRY EACH OTHER TO A BETTER LIFE WE ARE ALL THE SAME, A BROTHERHOOD OF MAN STRONG, FREE AND READY WE CAN WIN THIS FIGHT
Der Organisator dieser Kampagne war die Organisation „Bauern helfen Bauern“, mit der Präsidentin Doraja Eberle aus Salzburg und der Kinderchor „Superar Srebrenica“, Ismar Porić, künstlerischer Leiter. Es wurde zusammen mit 12 Musikstars aus der Region der Song „Love people“ und den Videoclip für die Hilfskampagne „When the hearts unite“ produziert und aufgenommen. Ziel dieser Kampagne war es, den von den Fluten betroffenen Schulen in Kroatien, Serbien und Bosnien und Herzegowuna zu helfen.

Nach der erfolgreichen Tournee von „Superar Srebrenica“ in der Schweiz, kamen 10.000 Euro zusammen, die den Schulen für die Sanierung der Räume und für den Kauf der Musikinstrumente gespendet wurden.

Zu dieser Hilfskampagne und dem Song haben folgende Personen beigetragen: Mladen Vojičić Tifa, Alen Islamović, Maid Hećimović, Igor Vukojević, Dragana Kajtazović und Geronimo aus Bosnien und Herzvegowine, Jasna Gospić, Ivana Kindl, Ivana Husar und Jacques Huodek aus Kroatien, Daniel Kajmakoski aus Mazedonien und Zoe Kida aus Serbien.

Der Song wurde von Mirko Šenkovski komponiert, der zusammen mit Ismar Porić den Text der Nummer unterschreibt. Musikalische Begleitung beim Song: Ismar Porić (Saxophon), Muris Varajić (Gitarre), Kenan Glavinić (Piano), Dado Marinković (Schlagzeug) und Alen Ekmečić (Basgitarre).

Das Video machte das Produktionshaus Gotiva aus Sarajevo und der Videoclip wurde am 30. Juli 2014 veröffentlicht.


Der Song und der Videoclip”We want to sing together”

 

“Superar Srebrenica” veröffentlichte seinen zweiten Song und den Videoclip unter dem Titel

“We want to sing together”.

LIKE ONE HEARTBEAT FULL OF JOY, OH LETS US SING TOGETHER WITH CHILDREN’S VOICES UAAA, WE COLOR MELODY LIKE A RAINBOW SPREAD JOY ALL OVER THE WORLD, JOY IN THE WORLD

Der Song wurde von Gerald Wirth komponiert, österreichischer Dirigent, Komponist und Chorpädagoge, seit 2001 künstlerischer Leiter sowie seit 2013 Präsident des weltbekannten Chors der „Wiener Sängerknaben“.

Der Song selbst hat eine symbolische Botschaft des Friedens und der Liebe. In unsicheren Zeiten, die in der ganzen Welt zu beobachten sind, möchte „Superar Srebrenica“ eine Botschaft der Einheit aussenden. Und däfür es gibt keinen besseren Weg als dass es die Kinder aus Srebrenica tun.

Beim Videodreh haben etwa 200 Kinder aus Srebrenica, Bratunac, Potočari und Skelani, die am Musikunterricht und anderen Aktivitäten im „Haus der guten Töne“ in Srebrenica teilnehmen, mitgemacht, sechs von ihnen hatten eine Hauptrolle.

In diesem Videoclip haben auch Kinder mit besonderen Bedürfnisen vom Verein „Leptir“ aus Srebrenica mitgewirkt, womit die Aufmerksamkeit auf die Diskriminierung der Kinder mit mit besonderen Bedürfnisen gelenkt wird.

Der Videoclip wurde auf verschiedenen Plätzen in Srebrenica, Potočari und im Musikhaus, wo der Musikunterricht für die Kinder stattfindet, gedreht.

Der Song wurde im “Long Play” Studio bei Mahir Sarihodžić aufgenommen und den Videoclip machte Muris Beglerović von der Produktion Gotiva aus Sarajevo.

Der Song wurde am 21. December 2015 veröffentlicht.


Die aufnahme des Songs und des Videoclips zum Bekannten Song “Hit the road Jack”

 

Kinder, der Musikschule „Superar Srebrenica“ bearbeiteten die bekannte Nummer „Hit the road Jack“ von Ray Charles, wobei der Song und der Videoclip entstanden sind.

Man wählte die Nummer „Hit the road Jack“ von Ray Charles, der sich im Laufe seines Lebens gegen die Diskriminierung der afrikanischen Bevölkerung in Amerika einsetzte.

HIT THE ROAD JACK AND DON’T YOU COME BACK NO MORE,NO MORE, NO MORE, NO MORE, HIT THE ROAD JACK AND DON’T YOU COME BACK NO MORE, WHAT YOU SAY?

Die Hauptrolle im Videoclip spielen Milica Živković, die den Song singt und die „Superar“ Band, die den Song spielt. Beim Videodreh haben 100 Kinder aus Srebrenice, Potočari, Skelani und Bratunac mitgewirkt.

Der Song wurde im Studio Amadeus in Sarajevo bei Marin Meštrović aufgenommen und das Video hat Damir Bašić gemacht.

Der Song wurde am 31. Oktober 2016 veröffentlicht.


Die Kinderhymne “Love people”

 

Der Kinderchor “Haus der guten Töne” aus Srebrenica stellt den Videoclip zum Song “Love people” vor, der von mehr als 1.000 Kindern aus 15 Choren aus der ganzen Welt gesungen wird.

Der Videoclip, der auch bildlich die Kernbotschaft des Songs darstellt, wie Freundschaft, Liebe und Verständnis, ist ein einzigartiges Projekt, bei dessen Entstehung Chöre aus Neuseeland, Kenia, Vietnam, Südafrika, und anderen Teilen der Welt teilgenommen haben.

“1.000 Kinder, 15 Länder, singen für den Frieden und die Toleranz weltweit.”

Die Aufnahme des Sogs war eine unglaubliche Reise. So viele verschiedene Kulturen, so viele wunderbare Bräuche und so viele lächelnde Gesichter… und alle mit der gemeinsamen Botschaft: Einheit und Harmonie in der Welt. Der Videoclip wurde auf 20 verschiedenen Plätzen weltweit gedreht, die Realisierung dauerte 6 Monate.

AND THE TIME HAS COME, WE MUST STAND TOGETHER AS ONE CARRY EACH OTHER TO A BETTER LIFE WE ARE ALL THE SAME, A BROTHERHOOD OF MAN STRONG, FREE AND READY WE CAN WIN THIS FIGHT

Die Welt ist oft wie ein trüber Ort, von Feindlichkeit und Unverständnis ausgefüllt. Trotzdem besteht Hoffnung, denn auch dort wo Armut und Gewalt herschen, sind die Stimmen der Kinder zu hören. Kinder, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, dagegen aufzustehen und zusammen zu singen, in Harmonie und der Kraft der Hoffnung auf ein besseres Morgen und eine bessere Welt.

“Love people” ist die gemeinsame Botschaft der Hoffnung in eine bessere Zukunft, Zukunft, die diese Kinder jeden Tag durch das Singen dieser Hymne erleben, aber auch  durch das Mitwirken  der El Sistema Bewegung, die mehr als eine Million Kinder in 65 Ländern weltweit zählt.

Der Gründer von El Sistema 1975 war ein Visonär namens José Antonio Abreu. Er sagte: „Ein armes Kind, dem man eine Violine und die Möglichkeit zu spielen gibt, ist nicht mehr ein armes Kind, denn dann ist es ein Teil von etwas.“

Heute nehmen  Kinder in 65 Ländern auf allen 5 Kontinenten in mehr als 400 von El Ssistema inspirierten Programmen teil und sind ein Teil davon.

Ausführender Produzent und Projektstifter ist Ismar Porić, die Musik ist von Mirko Šenkovski Geronimo, der Text ist von Ismar Porić und Tricia Tunstall. Handlung und Regie ist von Damir Bašić Duka.

Der Song wurde am 1. Juni 2017 veröffentlicht.